Gaube oder Fenster?

von Mrz 1, 2019Fenster und Gauben0 Kommentare

Sie haben sich entschieden das Dachgeschoss auszubauen und stehen nun vor der Überlegung welche Fenster Sie wählen? Zur Auswahl beim Steildach stehen Gaube oder Dachflächenfenster.

Die Frage, für welche Art Sie sich entscheiden, hängt im wesentlichen vom Zweck ab, für den Sie den Wohnraum nutzen möchten.

Mehr Wohnraum mit der Gaube

Wenn Sie sich entscheiden, den Wohnraum zu erweitern, dann empfiehlt sich der Einsatz einer Gaube.

Eine Gaube ist ein Aufbau im geneigten Dach und verfügt über senkrechte Fensterscheiben. Entscheidender Vorteil von Gauben: Sie ermöglichen aufrechtes Stehen und steigern damit die Fläche, die im Dachgeschoss genutzt werden kann. Je nachdem welche Gaubenart und Gaubengröße gewählt wird sowie abhängig von der Anzahl der Gauben, kann eine wesentliche Erhöhung der Wohnfläche erreicht werden. Von der Konstruktion her sind Gauben aufwendiger als Dachflächenfenster und damit auch etwas kostenintensiver.

Bessere Lichtausbeute mit dem Dachflächenfenster

Wenn es darum geht, den Raum mit möglichst viel Licht zu durchfluten, dann sind Dachflächenfenster die erste Wahl. Die schräge Fensterfläche bringt das Licht ungehindert in den Raum. Im Vergleich zur vertikalen Verglasung, also Gauben, ergibt sich mit Dachflächenfenster ein Plus an Helligkeit von 30 bis 50 Prozent bei gleicher Fensterfläche.

Beeinflussung der Optik des Hauses und die Baugenehmigung

Eine Dachgaube beeinflusst das Aussehen des Hauses wesentlich. Daher kann es sein, dass für den Bau einer Dachgaube eine Baugenehmigung erforderlich ist. Dies ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Dagegen wird durch den Einbau von Dachflächenfenstern, die Optik des Hauses nicht verändert. Eine Baugenehmigung ist daher für den Einbau von Dachflächenfenstern in der Regel nicht erforderlich.