Heizkosten sparen mit der richtigen Wärmedämmung beim Dach

Dez 19, 2019

Durch Wärmedämmung am Dach Heizenergie und Kosten sparen

Als Ihr Zimmerei und Dachdecker-Meisterbetrieb bieten wir von Bohn-Holzbau unter anderem die fachgerechte Wärmedämmung aller Dachvarianten an. Die Dämmung des Daches ist von besonderer Wichtigkeit. Denn schließlich steigt warme Luft aufgrund der physikalischen Gesetze nach oben. Bei einem ungedämmten bzw. nicht isolierten Dach geht dadurch viel Heizenergie verloren. Das belastet nicht nur Ihr Portemonnaie, sondern auch die Umwelt. Wir führen die Dämmung Ihres Daches im Alt- und Neubau im Raum Oberursel fachgerecht mit hochwertigen Materialien und qualifiziertem Personal aus. Sprechen Sie uns an, gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.

Verschiedene Materialien für die Dachdämmung

Für die Dämmung eines Daches kommen unterschiedliche Materialien in Frage. Welches Material tatsächlich zum Einsatz kommt, ist von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig. Hierzu gehören das zur Verfügung stehende Budget, die Tatsache ob es sich um einen Alt- oder Neubau handelt und die Frage, ob eine Auf- oder Zwischensparrendämmung erfolgen soll. Gängige Materialien für die Wärmedämmung am Dach sind Dämmstoffe aus Mineralwolle, Styropor (EPS) sowie Polyurethan (PUR) und Resol-Hartschaum.

Mineralwolle wie Steinwolle und Glaswolle bietet den Vorteil, dass sie vergleichsweise günstig ist. Sie sind sehr haltbar und zudem brandresistent. Weiterhin verhindert Mineralwolle gleichermaßen übermäßige Erwärmung und Abkühlung. In Bahnen und als Platten erhältlich eignet sie sich sehr gut für die Zwischensparrendämmung.

Styropor ist für den Einsatz bei allen Dämmverfahren bis auf die Untersparrendämmung geeignet. Es verrottet außerdem nicht und ist feuchtigkeitsbeständig. Zudem ist es aufgrund seines geringen Gewichts einfach zu verarbeiten und bietet gute Dämmwerte. Leider hat Styropor aufgrund des Herstellungsprozesses jedoch eine schlechte Energiebilanz und ist zudem entzündlich.

Dämmstoffe aus Polyurethan eignen sich für alle Verfahren der Dachdämmung. Zudem isolieren Sie in der Regel über 60 Prozent besser als Mineralwoll-Dämmungen. Aber auch PUR ist entzündlich und gibt im Brandfall giftige Dämpfe ab.

Die besten Ergebnisse hinsichtlich der Dämmung am Dach erzielt man in der Regel mit Resol-Hartschaum. Er wird in Platten auf dem Dach verlegt und ist sehr dünn bei zugleich hervorragender Isolierwirkung. Dennoch ist er diffusionsoffen, sodass Schimmelbildung vorgebeugt wird.

Förderung von Wärmedämmung am Dach und Durchführung durch professionelle Handwerker

Da es sich bei der Dämmung Ihres Daches um eine energetische Sanierung handelt, erhalten Sie dafür unter Umständen eine staatliche Förderung. Dies jedoch nur, wenn ein Energieeffizienz-Experte eingebunden ist und die Dämmung fachgerecht durchgeführt wurde. Daher sollten Sie die Dachdämmung immer vom erfahrenen Handwerker durchführen lassen. Wir beraten Sie gerne unverbindlich und kompetent rund um die Dämmung Ihres Daches.