Holz als Baustoff

von Mrz 12, 2019Holzbau0 Kommentare

Holz ist eines der ältesten Baustoffe der Menschheit: es ist ein leistungsfähiges Material und ein nachwachsender Rohstoff. Nicht zuletzt deshalb wird Holz als Baustoff immer beliebter. Zudem strahlt Holz Individualität aus und sorgt für Wohlbefinden.

Die besonderen Eigenschaften von Holz:

  • Dämmung von Wärme und Lärm.
  • Ideal kombinierbar mit anderen Baumaterialien.
  • Angenehme Oberflächen.
  • Sorgt für gutes Raumklima: ökologisch und wohngesund.
  • Zäh und dauerhaft.
  • Resistent gegen Wind und Wetter.
  • Preiswert im Unterhalt.

Bauen mit Holz ist rationell und wirtschaftlich

Holz wird seit Jahren im Fertigbau eingesetzt. In diesem Bereich benötigt man vorgefertigte Bauteile und Holz ist geradezu prädestiniert dazu. Der Vorfertigungsgrad und die Planungsmöglichkeit machen das Bauen mit Holz rationell und wirtschaftlich: Planungen sind termingenau und die Bauzeit ist kurz.

Holz hat eine hohe Tragfähigkeit

Der Holzbau bietet nahezu unbegrenzte planerische Gestaltungsmöglichkeiten.

Holz gehört zu den leichten Baustoffen. Bei niedrigem Eigengewicht hat es eine hohe Zug- und Druckfestigkeit und verfügt daher über eine sehr hohe Tragkraft: im Verhältnis zu seinem Eigengewicht trägt Holz 14 mal mehr als Stahl. Dabei ist es genauso druckfest wie Stahlbeton. Dadurch wird eine spektakuläre Architektur ermöglicht und die Erfüllung ausgefallener Bauherrenwünsche.

Energiebilanz und Dämmung

Holz hat von Natur aus einen hervorragenden Wärmeschutz. In Verbindung mit anderen natürlichen Dämmstoffen und dem bewussten Energieverbrauch kann im Gegensatz zu anderen Bauarten deutlich mehr Energie eingespart werden.

Weiterhin steckt in Holzprodukten mehr Energie als zu deren Herstellung benötigt wird. Mehr noch: Aus dem Produktionsverschnitt und aus dem Produkt Holz am Lebenswegende kann durch klimaneutrale Verbrennung die darin gebundene Energie wieder gewonnen werden. Daher werden Produkte aus Holz auch „Plus-Energie-Produkte“ bezeichnet.

Die Nachhaltigkeit von Holz

Die Verwendung von Holz sorgt für Nachhaltigkeit und hilft beim Klimaschutz, denn Holz bindet den Kohlenstoff aus der Luft. Wichtig ist, dass das verwendete Holz aus einer nachhaltigen Forstwirtschaft stammt. Die Europäische Holzhandelsverordnung (EUTR) schreibt vor, dass der legale Ursprung des Holzes im Forst nachgewiesen werden muss. Zertifizierungssysteme wie beispielsweise der FSC® bieten zusätzlich Sicherheit. Die EUTR trat am 3. März 2013 in Kraft. Mit dieser Verordnung wird illegales Holz und daraus gefertigte Produkte auf dem europäischen Markt verboten.