logo bohn

Eigenverbrauch

Der Eigenverbrauch bezieht sich auf die Nutzung der von einer Photovoltaikanlage produzierten elektrischen Energie direkt vor Ort, also im GebÀude, in dem die Anlage installiert ist, anstatt sie in das öffentliche Stromnetz einzuspeisen. Der Vorteil des Eigenverbrauchs besteht darin, dass der produzierte Strom genutzt wird, um den Energiebedarf des GebÀudes zu decken und so die Stromrechnung zu reduzieren.

Funktionsweise des Eigenverbrauchs

Wenn eine Photovoltaikanlage Strom produziert, wird dieser Strom zunĂ€chst genutzt, um den aktuellen Energiebedarf im GebĂ€ude zu decken. ÜberschĂŒssiger Strom, der nicht sofort verbraucht wird, kann in das öffentliche Stromnetz eingespeist oder in einem Energiespeicher (z.B. einer Batterie) gespeichert werden.

Die Menge des Eigenverbrauchs hĂ€ngt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der GrĂ¶ĂŸe der Photovoltaikanlage, der Menge des erzeugten Stroms, des Energiebedarfs im GebĂ€ude und der Tageszeit (da die Stromproduktion und der Stromverbrauch oft nicht gleichzeitig auftreten).

Vorteile des Eigenverbrauchs

Der Hauptvorteil des Eigenverbrauchs besteht darin, dass er zu einer Reduzierung der Stromrechnung fĂŒhrt, da weniger Strom aus dem öffentlichen Netz bezogen wird. Je mehr Strom vor Ort verbraucht wird, desto grĂ¶ĂŸer ist die Ersparnis.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der Eigenverbrauch die AbhÀngigkeit vom öffentlichen Stromnetz und von externen Energieversorgern verringert. Dies kann die Energieversorgungssicherheit erhöhen und dazu beitragen, die Auswirkungen von StromausfÀllen oder steigenden Strompreisen zu mildern.

Außerdem kann der Eigenverbrauch dazu beitragen, die Umweltauswirkungen der Energieversorgung zu verringern, da die Photovoltaik eine erneuerbare Energiequelle ist und keine direkten Emissionen erzeugt.

Herausforderungen beim Eigenverbrauch

Eine der Hauptherausforderungen beim Eigenverbrauch besteht darin, dass die Stromproduktion und der Stromverbrauch oft nicht gleichzeitig auftreten. Photovoltaikanlagen produzieren tagsĂŒber Strom, wenn die Sonne scheint, wĂ€hrend der Stromverbrauch in vielen GebĂ€uden oft abends höher ist. Dies kann durch den Einsatz von Energiespeichern gemildert werden, die ĂŒberschĂŒssigen Strom speichern und ihn zur VerfĂŒgung stellen, wenn er benötigt wird.

DarĂŒber hinaus kann der Eigenverbrauch erfordern, dass das GebĂ€ude und seine elektrischen Systeme so angepasst werden, dass sie die von der Photovoltaikanlage produzierte Energie effektiv nutzen können. Dies kann zusĂ€tzliche Kosten und KomplexitĂ€t mit sich bringen.

Trotz dieser Herausforderungen kann der Eigenverbrauch ein wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen Energiestrategie sein und dazu beitragen, die Vorteile der Photovoltaik voll auszuschöpfen.