logo

Dachdecker Lexikon

Betonziegel sind eine Art von Dachziegel, die aus einer Mischung von Zement, Sand und Wasser hergestellt werden. Sie sind eine moderne Alternative zu traditionellen Tonziegeln und bieten eine Reihe von Vorteilen.
Biberschwanz-Ziegel, auch Biberschwanzziegel oder kurz Biber genannt, sind eine Art von Dachziegel, die traditionell aus Ton oder heute auch aus Beton gefertigt werden. Der Name leitet sich von der Form des Ziegels ab, die an den Schwanz eines Bibers erinnert.
Dachpappe ist ein bautechnischer Begriff, der ein Bitumen-beschichtetes, reißfestes Material bezeichnet, das häufig zur Abdichtung und Isolierung von Dächern verwendet wird. Es handelt sich dabei um eine Art von Dachdeckungsmaterial, das in Rollen geliefert wird und in der Regel aus einem Trägermaterial (wie Glasvlies, Polyester- oder Jutegewebe) besteht, das mit Bitumen getränkt ist, um es wasserundurchlässig zu machen.
Der Dachstuhl bezeichnet die Gesamtheit der tragenden Bauelemente eines Dachs. Er bildet die Grundstruktur des Dachs und trägt das Eigengewicht des Dachs sowie zusätzliche Lasten, wie zum Beispiel Schnee oder Windlasten. Der Dachstuhl ist auch die Basis für die Dacheindeckung, also für das Material, das das Dach von außen bedeckt, wie zum Beispiel Dachziegel oder Schieferplatten.
Dachziegel sind Bauelemente, die zur Eindeckung von Dächern verwendet werden. Sie bieten Schutz vor Witterungseinflüssen wie Regen, Schnee, Wind und Sonneneinstrahlung. Sie tragen zur Wärmedämmung des Gebäudes bei und können auch zur ästhetischen Gestaltung beitragen, da sie in verschiedenen Farben, Formen und Texturen erhältlich sind.
Falzziegel sind eine spezielle Art von Dachziegel, die durch eine spezielle Form gekennzeichnet sind, die es ermöglicht, die Ziegel sicher miteinander zu verbinden. Sie haben eine profilierte Form mit einer Falz und einer gegenüberliegenden Kante, die ineinandergreifen, um eine wasserdichte Verbindung zu bilden.
Flachziegel, auch als Flachdachziegel bekannt, sind eine bestimmte Art von Dachziegel, die durch ihre flache und glatte Oberflächenform charakterisiert sind. Diese Art von Ziegel wird in der Regel aus Ton oder Beton hergestellt und bietet eine ästhetisch ansprechende und langlebige Option für die Dachbedeckung.
Der Giebel bezeichnet die Stirnseite eines Gebäudes oder die Wand an den Enden eines Satteldachs oder Pultdachs. Im Kontext eines Satteldachs ist der Giebel die dreieckige Wandfläche, die durch die Neigung der beiden Dachseiten gebildet wird. Der obere Teil des Giebels, der das Dach abschließt, wird als Giebelspitze bezeichnet.
Mönchziegel sind eine spezielle Art von Dachziegel, die oft in Kombination mit Nonnenziegeln verwendet werden. Zusammen bilden sie ein Dachdecksystem, das als "Mönch-und-Nonne" oder "im Wechsel" bekannt ist. Dieses System stammt aus dem Mittelmeerraum und wird seit der Antike verwendet.
siehe Mönch Ziegel